Hier kannst du einen Beitrag suchen

Laichinger gehen mit guten Beispiel voran: RF-Explorer-Spektrumananalyzer angeschafft/EMV-Referent ist DB2SG.

LAICHINGEN –
anlässlich des Weihnachtsessens des OV Laichingen (P53) wurde Ferdinand Sigloch, DB2SG, der neu angeschaffte Mini-Spektrumanalyzer “RF Explorer” mit dem “Near Field Antenna Kit” übergeben. Ferdinand ist unser neuer EMV-Referent im OV. Das Gerät soll beim OV EMV-Referenten, also z.Zt. Ferdinand, verbleiben und nicht verliehen werden. Im Falle von Funkstörungen soll zunächst Ferdinand gebeten werden, mit dem Gerät Messungen durchzuführen, bevor die BNetzA verständigt wird. (Anmerkung DL2GBG: Der RF-Explorer wird von EMV-Referat empfohlen, weil man bei seiner Preisklasse schon ordentliche Messergebnisse erzielen kann)

Dies soll verhindern, daß evtl. selbst verursachte Störungen (eigene Geräte!) zu einer Blamage gegenüber der BNetzA führen und es soll schon vorher ein Überblick geschaffen werden, woher die Störungen kommen könnten. Erst dann sollte eine Meldung an die BNetzA und den DARC (in diesem Falle an mich) abgesetzt werden. Ferdinand verfügt über die notwendige Sachkenntnis, um
solche Messungen durchführen zu können.

Das Gerät kann zwischen 10kHz und 960MHz messen. Eine “vernünftige” Messantenne soll noch in einer OV-Abend Aktion gebaut werden. Die mitgelieferten Stabantennen sind zum Peilen weniger geeignet, nur zum Nahfeldempfang. Auf 2m und 70cm kann am besten eine kleine Yagi verwendet werden, die sicher hier und da noch herum liegt, notfalls kaufen wir eine.

Störungen zu melden ist mittlerweile zu einer “Ehrenpflicht” geworden, denn wenn keine Störmeldungen eingehen, kann auch nichts gegen solche trotzdem oft vorhandenen Störungen unternommen werden!

(Info: DL2NI, P53-OVV)