Hier kannst du einen Beitrag suchen

ham-radio-Vorschau: wieder Treibbojenprojekt im Bodensee ab ham-radio-Freitag.

FRIEDRICHSHAFEN –
Der OV Schwarzwaelder Hochwald (Q21) feiert 2014 zehn Jahre
erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Amateurfunk- und
Elektronik-AG an der Eichenlaubschule in Weiskirchen. Aus
diesem Anlass ist mit Foerderung durch den Projekte-Fonds des
DARC e.V. und den Distrikt Saar waehrend der HAM RADIO in
Friedrichshafen ein Treibbojen-Experiment im Bodensee
geplant.

Aehnliche Versuche wurden in den Jahren 2002 bis
2008 vom Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in
der Schule e.V. und dem Jugend-Elektronik-Zentrum im
schweizerischen St. Gallen unternommen.

Die Schueler der Eichenlaubschule und die Jugend des OV Q21 werden die Boje am
Freitag, 27. Juni gegen 12 Uhr MESZ
zwischen Friedrichshafen
und Romanshorn im Bodensee aussetzen. Die Boje wird in
regelmaessigen Abstaenden auf 144,8 MHz in APRS ihre GPS-
Position uebermitteln und auch auf 433,025 MHz in Packet
Radio und mit Sprachansage die Position sowie weitere
Telemetriedaten aussenden. Je nach Netzverfuegbarkeit wird
die Boje auch ueber den Pfaender-Digipeater OE9XPR-2 auf
144,9 MHz Informationen im Packet-Radio-Convers und Funkruf
uebertragen.

Aktuelle Informationen zum Treibbojenversuch werden auf der Messe am Projekt-Stand der Eichenlaubschule und des OV Q21 praesentiert. 

Interessierte an dem Experiment, welche nicht zur HAM RADIO kommen koennen, haben
Gelegenheit, das Geschehen in einem oeffentlichen Live-Stream
zu verfolgen [http://www.ustream.tv/channel/mission2sea].

Informationen zu den Ballon-Starts des OV P56 werden von der gleichen Gruppe in einem weiteren Live-Stream uebertragen
[http://www.ustream.tv/channel/ballonprojekt].

Schreibe einen Kommentar