Hier kannst du einen Beitrag suchen

Kategorie: D-STAR

Informationen über Digital Smart Technologies for Amateur Radio

D-STAR Ulm aktuell: Empfangs-/Erfahrungsberichte erbeten

ULM –
Der Ulmer D-Star-Homepage entnehmen wir folgende Info:
Die G4KLX-Software auf DB0ULM wurde auf den letzten Stand gebracht:
Soundcard Repeater 20130904
ircDDB Gateway 20130725

Der Einsatz der neuen Repeater-Software hat nach Eindruck des Sysops das Empfangsverhalten deutlich verbessert (ohne dass dies sofort quantifiziert werden könnte). Für Erfahrungsberichte ist DF2DR, Hermann dankbar.

DPRS Gateway DM0GRI auf 144.800 MHz

Seit 16.07.2013 ist bei DM0GRI auf der APRS QRG 144.800 MHz ein DPRS Gateway (RX only) in Betrieb. Alle auf dieser QRG ausgesendeten DPRS-Daten (z.B. mit einem ID-51) werden in das APRS Netz weitergeleitet.

Zum Empfang wird ein Quarzgesteuerter Empfänger mit 9K6 fähigen Ausgang und zur Decodierung der DSTAR-DPRS-Daten eine DVRPTR-V2LT eingesetzt. 

D-STAR-Meeting in Sursee

SURSEE (LUZERN) – Am Samstag, 16. Februar 2013 fand in Sursee das vom Radio Club Sursee HB9AW organsierte D-STAR-Meeting 2013 satt. Das Internet-Magazin Medioline.TV hat einen informatives Video zur Veranstaltung in YouTube veröffentlicht: http://www.youtube.com/watch?v=dxtuULZRmrY

2012 veränderte sich das D-STAR-System (D-STAR = Digital Smart Technologies for Amateur Radio) sehr stark. Neue Funktionen sind dazugekommen, andere nicht mehr verfügbar. Die rasanten Veränderungen empfanden viele D-STAR-Enduser als zu schnell und undurchsichtig. Das führte dazu, dass sich nach einem eigentlichen D-STAR-Hype gegenüber dem digitalen Amateursprechfunk Skepsis und Zurückhaltung breit machten.

Am D-STAR-Meeting 2013 informierte Ralf Mittelstädt DM7RM einleitend über den aktuellen Stand des Systems. Der Referent ist staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Elektrotechnik mit Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Aktuell steht er im weltweiten Einsatz als Techniker für industrielle Festkörperlaser. DM7RM ist seit 1985 Funkamateur und als Sysop der D-STAR-Anlage DM0RW kompetenter Kenner des D-STAR-Systems. Er brachte einen kompletten, funktionsfähigen D-STAR-Repeater mit einem Gateway sowie einem B- und C-Modul mit. Dieser konnte zu Übungszwecken am Meeting benutzt werden.  

Nach dem Fachreferat war Praxis angesagt. In Workshops konnten Geräte programmiert, Registrierungen vorgenommen und mit Mobil-, Portabel- sowie Selbstbaugeräten DV-Betrieb gemacht werden. Erfahrene OMs erklärten zudem die verschiedenen GPS-Funktionen. Abgerundet wurde das Meeting durch die Ausstellung / Vorführung der aktuellen D-STAR-Geräte von Icom, die von der Lixnet AG zur Verfügung gestellt wurden.

neues vom D-Star-Relais Ulm: Update Software-Info

ULM-
neues vom D-Star-Relais Ulm: Von dort wird berichtet, dass DB0ULM software-mäßig wieder auf dem neuesten Stand ist: Im Einsatz sind: G4KLX Repeater Version 20130111, ircDDB Gateway 20130126 – durch letzteres Update wird jetzt auf http://xreflector.net/neu3/ auch die Software-Version wieder angezeigt.

Die Software-Schnittstelle hatte sich geändert – der DCS-Server erwartet diese Information jetzt beim Einloggen.

(Übernahme D-Star-Portal DB0ULM)

D-Star-aktuell: Überblick über Reflektoren bei D-Star-Relais und aktuelle Entwicklungen (Linkhinweis D-Star-Portal)

ULM – Wie kann ich denn die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile des D-Star nutzen? Wie verbinde ich mich mit anderen Repeatern oder anderen OM’s auf der ganzen Welt – so wie es die ICOM-Werbung vollmundig verspricht? Diese Welt hat sich parallel zu den verfügbaren Geräten und – Gott sei Dank – meist abseits der komerziellen Anbieter entwickelt. Allerdings auch mit allen Nachteilen, die den D-Star-Betrieb nicht immer einfach aber immer experimentell machen. X-Trust, STARNet, D-Plus, callsign routing, DCS-Reflectoren, X-Reflector etc. sind Begriffe, die hier eine Rolle spielen – und das in einem sich relativ schnell verändernden Umfeld. Im Ulmer D-Star-Portal wird im folgenden dargestellt, wie sich die aktuelle Situation für die meisten der in DL arbeitenden Repeater darstellt und welche neuen Entwicklungen es hier gibt. Hier der Link

db0ulm.wordpress.com/2012/10/01/vom-dcs-zum-ccs-d-star-callsign-routing-wird-zum-kinderspiel/

Ulmer D-STAR-News: Alternative zum ICOM/hier: Vocoder-Chip – und ergänzende Info (Update 19.08.)

ULM- aus dem Ulmer D-STAR-Portal:
D-Star ist eine nicht ganz preisgünstige Betriebsart. War bisher doch immer ein Funkgerät erforderlich, in dem der lizenzkostenbehaftete Vocoder-Chip (AMBE2020 von Digital Voice Systems Inc.) eingebaut ist. Und diese Geräte gab es eben bisher ausschließlich von ICOM. Bisher …

Informationen zum AMBE-Vocoder Chip findet ihr hier: http://www.dvsinc.com/products/a2020.htm

Vor einer ganzen Zeit hat eine kleine Entwicklergruppe um die OM’s Thorsten, DG1HT, Kurt, DJ0ABR und eine Reihe weiterer OM’s, begonnen, dieses Monopol ganz im Sinne des HAM-Spirit zu brechen. Begonnen hat alles mit der DV-RPTR Platine. (siehe auch Artikel: Eigener Einstieg ins D-Star Netz)
Diese Platine wurde nun durch ein Huckepack-Board ergänzt, welche den AMBE Chip trägt und in Verbindung mit der DV-RPTR Platine eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten eröffnet.

D-Star-Relais – Thema auch im Rahmen von Uni-Studium

ULM – Im Sommersemester 2012 wird das D-STAR- Relais DB0ULM auch in der (Universitäts-)Lehre Thema sein, und zwar im Rahmen einer Veranstaltung namens RF Electronics Project.

Studierende des ersten Semesters des englischsprachigen Master-Studiengangs Communications Technology werden an praktische Ingenieur-Aufgaben herangeführt. In diesem Semester hat sich Hermann Schumacher folgendes vorgenommen:

  • ein Simulationstool, mit dem Signalform und Spektrum für unterschiedliche Modulationsindizes und Filterfunktionen dargestellt werden können
  • eine Handlungsanweisung, wie anhand des Spektrums (HF oder Basisband) die Amplitude des Basisband-Modulationssignals korrekt einzustellen ist
  • ein einfacher Monitorempfänger mit Web-Anbindung, über den die abgestrahlte Leistung jederzeit kontrolliert werden kann.

(Übernahme Ulmer D-STAR-Relaisseite)

D-STAR-Aktivitäten am Standort Grünten

GRÜNTEN – seit Dienstag den 10.04. ist DB0ESS A, AD, B und C auf dem 1700 m hohen Grünten qrv. Insbesondere das 2 m Signal ist in unserer Region (Raum Ehingen) sehr gut aufzunehmen. Da der 2 M Empfänger derzeit erhebliche  Einstrahlprobleme mit der am  Standort vorhandenen HF durch Rundfunk und TV Sender, sowie anderer Funkdienste hat, ist die Empfindlichkeit des  Empfängers derzeit merklich beeinträchtigt. An der Verbesserung wird bereits gearbeitet, auch div. Zusatzlösungen wie Split-Repeater etc. kommen in Betracht.
 
Etwas empfindlicher ist der 70 cm Empfänger von DB0EES. Im Raum Ehingen-Laupheim ist teilweise mit Handfunkgeräten und 2,5 Watt Ausgangsleistung Betrieb über diesen Repeater möglich.
 

Grünten-D-STAR

   

SEND

RECEIVE

KANAL

LINK

DSTAR

70cm

439,5125 MHz

431,9125 MHz

RU761

Einstellung

DSTAR

2m

145,7625 MHz

145,1625 MHz

RV061

Einstellung

DSTAR

23cm

1298,4250 MHz

1270.4250 MHz

RS17

Nächste Seite » « Vorherige Seite